• Nikola Janevski

Letter of Intent des Schweizer Alpen-Club SAC

Der Schweizer Alpen-Club sagt Muntagna Die AlpenExpo 2027+ die ideelle Unterstützung zu. Die Alpen, die zwei Drittel des Territoriums der Schweiz ausmachen, waren bisher noch nie Veranstaltungsort einer Landesausstellung und sollen nun in den Fokus gestellt werden.


Seit seiner Gründung 1863 gestaltet der Schweizer Alpen-Club (SAC) die Entwicklung des Alpenraums und des Alpinismus mit. Sie fördern den Bergsport als Erlebnis für eine breite Bevölkerung und setzen sich für die nachhaltige Entwicklung und Erhaltung der Bergwelt ein. In einem Letter of Intent halten Zentralpräsident, Stefan Goerre, und Geschäftsführer, Daniel Marbacher, fest, dass der SAC eine nächste Landesaustellung, welche die Zukunft der Bergwelt thematisiert, sehr begrüsst.


Noch nie Veranstaltungsort Der SAC erachtet eine Landesausstellung als grosse Chance, den Zusammenhalt in der Schweiz zu stärken, zu reflektieren, wie sich unser Land weiterentwickeln soll und wie wir unsere Vielfalt und Werte in die Zukunft führen. Der SAC empfiehlt, dass die nächste Landesausstellung auch in den Bergen stattfinden soll. Die Alpen, die zwei Drittel des Territoriums der Schweiz ausmachen, waren bisher noch nie Veranstaltungsort einer Landesausstellung. Gerade im Alpenraum erachtet der SAC es auch als sinnvoller und nachhaltiger, die Ausstellung an mehreren Standorten durchzuführen.


Starkes Zeichen Davon ausgehend hat sich der SAC mit den beiden Initiativen NEXPO sowie Muntagna Die AlpenExpo 2027+ auseinandergesetzt und sich mit den Verantwortlichen ausgetauscht. Der SAC ist davon überzeugt, dass diese Projekte in die richtige Richtung gehen. Der SAC unterstützt zum aktuellen Zeitpunkt die Projekte NEXPO und Muntagna Die AlpenExpo 2027+ ideell. Muntagna Die AlpenExpo 2027+ wird unterstützt wegen des Bezugs zu den Bergen, die im Zentrum stehen und der Debatte darüber, welche Rolle die Alpen in der Schweiz von morgen einnehmen. Simon Albisser, Präsident des Fördervereins Muntagna Die AlpenExpo 2027+ sagt: «Das ist ein starkes Zeichen aus den Bergen und motiviert uns die Landesausstellung in den Alpen weiter voranzutreiben. Es ist uns ein grosses Anliegen die unterschiedlichen Sichtweisen und Bedürfnisse an einen Tisch zu bringen. Der SAC gehört auf jeden Fall dazu.»


Zusammenarbeit Der SAC appelliert an Herrn Bundesrat Parmelin, der Ausarbeitung der Rahmenbedingungen eine hohe Priorität zu geben, so dass die Expo wie geplant im Jahr 2027 oder 2028 stattfinden kann. Sobald klar ist, welche Initiative die Zusage erhält, ist der SAC gerne bereit, mit den Initianten mögliche konkrete Formen der Zusammenarbeit vor, während und nach der Landesausstellung zu diskutieren.