top of page
  • AutorenbildNikola Janevski

Integration innovativer Projekte aus dem Alpenraum

Der Förderverein Muntagna setzt seinen Kurs fort und strebt weiterhin danach, die Alpen in den Fokus der nächsten Landesausstellung zu rücken. Der Verein arbeitet aktiv daran, innovative Projekte aus dem Alpenraum in das Muntagna-Netzwerk zu integrieren und ermutigt interessierte Projektträger, ihre Ideen einzureichen.


Muntagna, die Landesausstellungsinitiative mit dem Fokus auf den Alpenbogen, setzt ihren Kurs fort und strebt weiterhin danach, die Alpen als Lebens-, Arbeits- und Freizeitraum nachhaltig zu entwickeln. Der Förderverein arbeitet aktiv daran, innovative Projekte aus dem Alpenraum in das Muntagna-Netzwerk zu integrieren.


Partnerschaften ausweiten Die Alpenregion bietet ein enormes Potenzial, das der Förderverein durch innovative Projekte nutzen und weiterentwickeln möchte. «Wir lassen uns in unserem Vorhaben nicht abhalten. Es ist längst überfällig, den Alpenbogen zu fördern», betont die Präsidentin des Vereins, Karin Gaiser Aschwanden. Muntagna arbeitet intensiv daran, um das volle Potenzial der Alpenregion zu entfalten. So konnte etwa in jüngster Vergangenheit eine Partnerschaft mit Next Gen Village eingegangen werden. Die Initiative, welche plant ein Innovations-Dorf zu bauen, ist wegweisend und wird zweifellos dazu beitragen, die Vielfalt und Attraktivität der Schweizer Alpen weiter zu stärken.


Integration innovativer Projekte Trotz der momentan sehr herausfordernden Situation für Initiativen einer Landesausstellung – der Bundesrat äussert sich frühstens 2028 zu einer allfälligen finanziellen Unterstützung einer Landesausstellung -, setzt der Förderverein Muntagna seine Arbeit fort und ermutigt interessierte Träger, ihre Projekte einzureichen oder in Verbindung zu treten. Der Förderverein ist bestrebt, Projekte auszuwählen, die die Ziele und Werte von Muntagna widerspiegeln und einen Mehrwert für die Alpenregion bieten. Gaiser erklärt: «Durch die Integration innovativer Projekte strebt Muntagna an, eine Plattform zu werden, durch welche die Kraft der Alpen für die Zukunft der Schweiz genutzt wird. Dabei sind wir offen für neue und innovative Projektideen, die eine positiven Beitrag zur Entwicklung Alpenregion leisten.»

Die vier Projektinitiativen (Svizra27, Nexpo, Muntagna, X27) arbeiten zudem intensiv an den politischen Prozessen für die nächste Landesausstellung. Gemeinsam streben sie an, die Unterstützung der relevanten politischen Gremien zu gewinnen und einen zeitnahen politischen Fahrplan zu erstellen.



Comments


bottom of page